Donnerstag, 17. Dezember 2009

Online-Glücksspiel: Lotto vor Poker

"Rund zwei Millionen Deutsche sind laut einer Forsa-Umfrage Online-Glücksspieler - 1,7 Millionen Männer und 300.000 Frauen. Rund 60 Prozent von ihnen spielen Lotto – obwohl Online-Tipps seit Anfang 2009 verboten sind. Auf den Plätzen 2 und 3 stehen Poker (22 Prozent) und Sportwetten (18 Prozent)", schreibt ntv. Die Umfrage wurde im Auftrag des BITKOM durchgeführt. Es wurden über 1.000 Personen befragt.

In Sachen Poker und Sportwetten gibt es größere Unterschiede zwischen den Geschlechtern: "So beteiligen sich 28 Prozent der männlichen Online-Glücksspieler an Pokerrunden, aber nur neun Prozent der Frauen. Ähnlich sieht das Verhältnis bei Sportwetten aus – 23 gegenüber acht Prozent. Auffällige Unterschiede gibt es auch nach Altersgruppen: Poker ist bei den 18- bis 29-Jährigen am beliebtesten, Lotto bei den Nutzern ab 30 Jahren." Zu finden in hamburg.business.on.de.

Lies auch: Zahlen zum deutschen Glücksspielmarkt

Kommentare:

B2crusher hat gesagt…

Ich weiß zwar nicht wo Du Deine ganzen Infos herholst aber immer wieder nett zu lesen. Pokerst Du eigentlich auch? Du hast noch einen 2.Blog. Den kann wohl nicht jeder lesen. Für meine BR habe ich ca 3 Monate gebraucht.

Victor Vega hat gesagt…

Eigentlich sage ich ja immer, wo es herkommt durch einen Link. Ja, klar spiele ich auch gelegentlich. Es gibt sogar ein paar Posts darüber;-). Deine BR innerhalb von drei monaten zu erspielen, ist wirklich nicht schlecht. Hast du ungefähr eine Ahnung, wie viele Hände du in den drei Monaten gespielt hast?