Mittwoch, 17. März 2010

"The sickest call of all time"

Eine Hand für die Sammlung "Sick". Sie war in der aktuellen Folge von High Stakes Poker zu sehen - Tom Dwan gegen Phil Ivey. Dwan feuerte nach einem Squeeze-Play vor dem Flop dreimal - mit nichts auf der Hand. Zweimal bezahlte Ivey und dachte dann über den "sickest call of all time" nach. Als ich die Hand zum ersten Mal sah, stand ich fast und wünschte "Please, call!" (während Eli Elezra ein kurzes Nickerchen machte). Nicht, weil ich was gegen Dwan hätte, sondern weil es so wunderbar wahnsinnig gewesen wäre. Andererseits zeigt die Hand, warum es so unterhaltsam ist Tom Dwan zuzusehen. Erst macht er das Fass vor dem Flop auf und dann zögert er nicht, die Luftnummer bis zum Ende durchzuziehen. Am River setzte Dwan $268.200, $408.700 lagen zu diesem Zeitpunkt im Pot. Soviel Schneid und Dreistigkeit schien dann auch für den Körper für Dwan zu viel zu sein. Er starrte vor sich hin, aber seine Augen waren plötzlich gerötet und schienen zu tränen. Später schob er es auf das Licht.



Ein Analyse der Hand gibt es bei Hochgepokert. Die aktuelle Folge, Episode 5, von High Stakes Poker ist in der Playlist, also einfach den Clip durchblättern.

Kommentare:

B2crusher hat gesagt…

Was für eine coole Sau das doch ist...;)

Jeru hat gesagt…

Das war wirklich eine schöne Hand!
Dwan hat schon wirklich Eier, um das so durchzuziehen.
Viel überragender fand ich jedoch Ivey!Ich glaube es gibt nichtmal eine Hand voll Spieler, die da am River auch nur ansatzweise über einen call nachgedacht hätten.

Victor Vega hat gesagt…

@jeru: Einen Augenblick schien es ja wirklich so als würde er. Als er dann aber laut sagte, dass er nichts anderes schlägt als einen Bluff, da war dann klar, dass er das nicht bezahlen kann. Dafür reicht dann das "Gefühl" nicht.