Sonntag, 28. März 2010

A-Z der Pokerwoche: durrrr bloggt, Galfond auch und einer macht in die Hose

[UPDATE] B wie Bodycheck: Allen Baekke hat das EPT Snowfest gewonnen. Das wäre jetzt nicht unbedingt erwähnenswert, da bereits bekannt. Wäre da nicht ein kleiner Zwischenfall nach dem Aussscheiden von Johannes Strassmann gewesen. Baekke hatte mit seinem Flush Draw die zweite Barrel von Strassmann am Turn bezahlt - und getroffen. Etwas fragwürdig also und ärgerlich für Strassmann. Strassmann gab sich erst als Gentleman, schüttelte Baekke die Hand und rempelte kurz darauf Baekke hinterrücks an. Da wollen einige sogar einen "Bodycheck" gesehen haben. Phh! Was war das denn? Das kannst du besser, Johannes!

I wie Isildur1: Das unendliche Versteckspiel. Da schien vor Wochen fast gewiss, dass Isildur1 zumindest nicht Viktor Blom ist, weil er nicht gleichzeitig online und live spielen könne, da kommt Luke Schwartz um die Ecke gelaufen und sagt: Ätschbätsch, er isses doch.

D wie durrrr: "That was pretty sweet." Er klingt wie durrrr, die Links scheinen zu stimmen, also, es könnte sein, dass Tom Dwan unter die Blogger gegangen ist. Andernsorts war zu lesen, dass durrrr in dieser Woche eine Session spielte, die mindestens 15 Stunden lang war.

G wie Galfond: Phil Galfond hat sich Anfang des Monats mit Isildur1 duelliert und ihm etwa 1.6 Millionen abgeknöpft. Gespielt wurde NLH 200/400 und PLO 500/1000. Für seinen Blog hat Galfond zwei Videos produziert.




Via Tao of Poker

G wie Golser: Markus Golser spricht in einem Interview über leidvolle Erfahrungen im Spiel gegen Tom Dwan ("Ich schätze, ich war in 80 Prozent der All-ins gegen ihn Favorit, aber er hat die meisten davon gewonnen.") und was den Unterschied zwischen Omaha und Hold'em ausmacht ("Omaha ist viel komplexer und mathematischer als Hold'em... ein Spiel für 'Gambler'...").

H wie High Stakes Poker: Die sechste Staffel von High Stakes Poker schneidet in Sachen Zuschauergunst angeblich gut ab. Die Einschaltquoten in der Altersgruppe zwischen 18 und 49 Jahren sollen um 27% höher liegen als im Vorjahr.

L wie Limit: Wie läuft eine Unterhaltung zwischen einem Limit-, einem NL- und einem PLO-Spieler ab? So in etwa.


Via Pokerati

Kommentare:

Jeru hat gesagt…

Sehr netter Eintrag mal wieder!
Der Bodycheck von Strassmann war ja mal lustig... :-D

Victor Vega hat gesagt…

Superlustig. Hätte gerne noch den kleinen Wortwechsel im Anschluss gehört.

Baekke: Hast du mich gerade angerempelt?

Strassmann: Was callst du da auch am Turn, du Kasper?

usw. oder so ähnlich...