Samstag, 22. Mai 2010

Alle werden besser... Paranoia... Pokerspieler aus Verzweiflung

Schnelle Linkhalde zum langen Wochenende:

Moritz Kranich im Interview: "Poker hat sich enorm weiterentwickelt, der Durchschnittsspieler ist um Längen besser geworden. Das bedeutet aber längst noch nicht, dass Poker nicht mehr schlagbar ist. Die groben Fehler, die man früher gesehen hat, werden zwar seltener, dafür gibt es jetzt eine breite Masse, die das Spiel auf einem gewissen Niveau verstanden hat, aber immer noch viele spieltheoretische Fehler macht. Über dieses Level hinauszukommen, erfordert noch einmal eine Menge Arbeit und Zeit, die viele nicht bereit sind, zu investieren. Zudem muss sich jeder immer wieder anpassen, an jedem Tisch in jedem Turnier. Wird aggressiver gespielt, muss man eben einmal mehr runtercallen. Es gibt immer eine Antwort."

Finanzamt-Paranoia unter Pokerspielern: "War es diese Entkräftung oder die derzeitige Diskussion in den Medien um die Versteuerung der Spielerträge von professionellen Pokerspielern, dass fast die komplette Bubble weder namentlich genannt noch fotografiert werden wollte? Wir wissen es nicht."

Glücksspielmarkt außer Kontrolle: "Besonders intensiv ist der digitale Spieltourismus bei Sportwetten: 86 Prozent der 1,2 Mrd. Euro Bruttoertrag fielen 2009 auf ausländischen Plattformen und in Hinterzimmern an. Bezogen auf den gesamten Glücksspielmarkt lag der Anteil unregulierter Spielangebote bei 22 Prozent und könnte bis 2015 auf 30 Prozent wachsen."

Der Popstar und Künstler Dieter Meier war mal professioneller Pokerspieler: "Ich habe Jura studiert und verschiedene sogenannte bürgerliche Berufe ausprobiert, aber das alles hat mich nicht wirklich interessiert und so wurde ich aus einer Art Verzweiflung, nicht zu wissen, was mit mir anzufangen, ein professioneller Pokerspieler." So richtig überzeugt hat ihn diese Berufswahl allerdings nicht. Nach vier Jahren war Schluss: Vom Pokerspieler zum Popstar.

Zwei Texte über relative Handstärke, einmal von Andrew Brokos, schon etwas länger her, und ein Interview mit Jon "FatalError" Aquiar.

Kommentare:

tom yum hat gesagt…

hast du denn keinen tipp für das finale heut abend oder ist schluss mit sportwetten?

Victor Vega hat gesagt…

erwarte wenige tore. wer das erste tor schießt, gewinnt.
also gut: 1:0 inter. torschütze sneijder in der 2. halbzeit.