Freitag, 14. Mai 2010

Ziigmund schätzt die Schlüpferdichte... LeBron verliert... Warum Werder gegen Bayern gewinnt

* Ziigmund kalauert mal wieder, diesmal in einem Interview mit Pokerstatic.com, einem neuen Projekt aus dem Hause Galfond. Es sind ein paar derbe Schenkelklopfer dabei. Es wird über die Vorzüge finnischer Frauen gesprochen, die sich angeblich nicht lange zieren und im Sommer eher spärlich bekleidet sind. Ziigmund schätzt die Schlüpferdichte auf etwa 50 Prozent. Sonst gibt Ziigmund zu, dass er keine Ahnung hat, was Poker Tracker ist („WTF is Pokertracker? I really don’t know.“), dass die Dang-Brüder Supernits sind und keinen schnöden Penny in den Pot werfen, wenn sie nicht mindestens das mittlere Set halten, und dass Durrrr ein Genie ist. Die Challenge gegen ihn würde er nicht spielen, weil er chancenlos sei.

* Die Nacht war lang. Ich konnte nicht anders, als mir auch das sechste Spiel der NBA-Playoffs zwischen Cleveland und Boston anzusehen. Zeitlich liegen in diesem Jahr fast alle Spiele für den gemeinen Mitteleuropäer ziemlich schlecht. Und wie es aussieht, wird das auch bei den verbleibenden Spielen so weitergehen. Das war im letzten Jahr zumindest manchmal anders, am Wochenende, jedenfalls bilde ich mir das ein. Ohne eine Portion Wahnsinn geht es also nicht, aber in diesen wahnwitzigen Zeiten kriege ich das locker hin. Wie viele Milliarden hätten Sie denn gern?

Nachdem die Mavericks draußen waren, habe ich mich auf die Seite von LeBron James und den Cleveland Cavaliers geschlagen. Das liegt natürlich vor allem an James, der unglaublichste Basketballspieler, der bislang auf diesem Planeten gewandelt ist - athletisch, kraftvoll, um nicht zu sagen animalisch, beweglich und kreativ in der Defensive wie Offensive. Meistens lohnt es sich allein ein Spiel anzuschauen, weil er auf dem Platz ist. Doch in der Serie gegen Boston ging LeBron die Luft aus. Das fünfte Spiel glich einem bösen Spuk. Es war kaum zu ertragen, wie die Cleveland Cavaliers, das Team, das in der regulären Saison mehr Spiele als jede andere Mannschaft gewonnen hatte, auf eigenem Platz von den Celtics auseinander genommen wurden, damit in der Serie mit 2:3 ins Hintertreffen gerieten und erneut den Heimvorteil abgaben. James war nicht wieder zu erkennen. Er spielte, als sei sein Motor gedrosselt worden, er traf nicht, er mied Spielsituationen, die er sonst suchte. Cleveland verlor mit 32 Punkten. Im sechsten Spiel, so hatte James angekündigt, komme es auf den Charakter der Cavaliers an. Sie kämpften, sie wehrten sich, aber zu etwas Überragendem waren sie nicht mehr in der Lage. Boston hatte ihnen den Schneid längst abgekauft. Gestern Nacht kontrollierte Boston das Spiel, Cleveland beugte sich am Ende dem stärkeren Willen und dem besseren Team. Das macht keinen Boston-Fan aus mir, aber im Finale erwarte ich jetzt, dass es zum Klassiker zwischen den Lakers und den Celtics kommt. Wenn aber alles so seltsam weiterläuft, dann gewinnen höchstwahrscheinlich die Phoenix Suns und Deutschland wird Fußballweltmeister. Oder die Schweiz.


* Und weil das alles noch möglich ist, wird Werder morgen Abend auch die Bayern schlagen. Und zwar aus den folgenden einleuchtenden Gründen: Bayern ist klarer Favorit, aber das Finale wird beweisen, dass Arroganz kein Segen ist. Mal im Ernst: Wer sieht schon gern betrunkenen Holländern zu, wie sie von einem Balkon in München grölen? Wiese wird großartig halten und Werders Abwehr wird zum dritten Mal in dieser Saison gut stehen. Dreimal in einer Saison, das ist wirklich nicht zu viel verlangt. Dann wäre da noch der Schiedrichter, Thorsten Kinhöfer. Die Bayern haben noch nie gegen Werder gewonnen, wenn Kinhöfer Schiedsrichter war.

Okay, okay, das wird schon. Das mit meinem Schlafentzug und das mit den Milliarden auch. Am Ende können wir sagen, hey, wir waren dabei.

Sophia Loren: „Doctor, I’m in trouble.“
Peter Sellers: „Oh, goodness, gracious me.“

Kommentare:

vodoo hat gesagt…

Hinterher ist man immer klüger, und gegen diese Bayern war diesmal kein Kraut...

Wenn sie die From halten, dann holen sie hoffentlich für übernächste Saison nun gegen Mailand den 4. CL Platz!

Bis bald!


LG

stefan

Victor Vega hat gesagt…

arg... bayern... mir ist völlig egal, wer da gewinnt... auch wenn mir jetzt überall erzählt wird, dass die bayern gerade so ein gutes image haben und leute wie rummenigge, das sogar glauben... und die einschlägigen sportsendungen und deren personal sagen, jetzt wären wir alle bayern-fans ... das hätten die gern, wird aber nichts draus... ich werde mir das spiel anschauen, das ist aber auch alles...

schönen gruß
vv