Freitag, 10. September 2010

Untippbar - Der Freitagstilt

Nachdem inzwischen jeder weiß, dass ich tippe wie Roberto Carlos einst Freistöße schoss - ok, das ist leicht übertrieben -, kann niemand mehr behaupten, er sei nicht gewarnt worden. Es ist erst der dritte Spieltag, und ich liege schon ordentlich hinten. Wie jedes Jahr eigentlich nimmt das übliche Bundesliga-Desaster seinen Lauf. Und wie jeder gute Football-Spieler, in der NFL wird seit gestern wieder gespielt, nehme ich Schmerzmittel und bereite mich mental auf den nächsten schweren Treffer vor. Es wird Zeit, dass ich mich mit Trading beschäftige. Kennt sich jemand aus?

Als ich mir die Spielpaarungen für dieses Wochenende angesehen habe, war mein erster Gedanke: UNTIPPBAR. Der zweite Gedanke fällt in den Bereich Hoffnung: Es wird der Spieltag der Verlierer, die alles daran setzen werden, um nicht mit drei Niederlagen in die Saison zu starten. Und die großen Verlierer sind bisher Schalke, Wolfsburg, Stuttgart, Köln, Frankfurt.

Außerdem gilt Regel Nummer eins, die nie außer Acht gelassen werden darf, niemals: Trau keiner Bundesligamannschaft. Sie sind unberechenbar. Nimm zum Beispiel das Spiel Hoffenheim -Schalke. Hoffenheim scheint gut in Form, Schalke noch weit davon entfernt, und dennoch glaube ich, dass Schalke am Wochenende zumindest nicht verliert. Sie müssten sich eigentlich so richtig reinhängen. Andererseits würde es mir auch gut gefallen in bösen Vorahnungen zu schwelgen. Spielte Hertha BSC nicht eine Saison lang ganz vorne mit und stieg in der Saison darauf ab? Oder im Pokerjargon: Läuft es für Magath seit zwei Jahren nicht über EV? Es muss ja nicht gleich der Abstieg sein, aber eine Meisterschaft? Ausgeschlossen. Das ist noch so eine Hoffnung, denn eine meiner Langzeitwetten in dieser Saison geht gegen Schalke. Es gab da jemanden, der glaubte, dass Schalke dieses Jahr Meister würde. Das konnte ich nicht ausschlagen.

Und was hat die Verkettung der bisherigen Ergebnisse und Spiele für die Partie Dortmund - Wolfsburg zu bedeuten? Am ersten Spieltag verliert Dortmund zuhause gegen Leverkusen und war chancenlos. Eine Woche später gewinnen sie bei lächerlich schwachen Stuttgartern, während Leverkusen zuhause gegen Gladbach verliert und dabei SECHS Gegentore kassiert. Wolfsburg spielte eine starke zweite Halbzeit in München und verlor trotzdem, um dann am zweiten Spieltag eine 3:0-Führung gegen Mainz aus der Hand zu geben. Das sind Ergbnisse, die jedem Wettspieler die Tränen in die Augen treten lassen. Vielleicht wird es also doch nicht der Spieltag der Verlierer, vielleicht bleibt die Bundesliga einfach untippbar. Das ist noch lange kein Grund aufzugeben, denn eines Tages... Ich spiele einige Systemwetten mit Partien aus 1., 2. und 3. Liga. Und bete.


Fr 10.09. 20:30
1899 Hoffenheim - FC Schalke 04 1:1

Sa 11.09. 15:30
Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg 1:2

Hamburger SV - 1. FC Nürnberg 3:1

Borussia M'gladbach - Eintracht Frankfurt 2:1

SC Freiburg - VfB Stuttgart 1:1

Hannover 96 - Bayer Leverkusen 1:3

Sa 11.09. 18:30
Bayern München - Werder Bremen 2:1


So 12.09. 15:30
1. FSV Mainz 05 - 1. FC Kaiserslautern 2:1

So 12.09. 17:30
1. FC Köln - FC St. Pauli 2:0

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Der Beginn entspricht der Serie. Ich hoffe, dass die nun bald reißt!

Varianz ist auch bei Sportwetten ein Thema.

LG

stefan

Victor Vega hat gesagt…

Habe Schalke nur in Multi-Bets mit Mini-Einsätzen gespielt, Looser-Truppe. Brauche Siege von Mannschaften wie MSV Duisburg, Hertha, VfB Stuttgart II, Hansa Rostock oder HSV, dann könnte vielleicht was gehen. Bin eigentlich überfällig und danke für die guten Wünsche. Mahalo, Victor

Victor Vega hat gesagt…

ja, war klar, der hsv ist doch auch ne gurkentruppe!