Dienstag, 19. April 2011

Konten eingefroren

heise.de berichtet:

"Die von Nutzern eingezahlten Gelder wurden zunächst eingefroren. 11 Festnahmen und die Beschlagnahme von 76 Bankkonten in 14 Ländern meldet das FBI bisher. Das Justizministerium will Strafzahlungen in Höhe von insgesamt rund 3 Milliarden US-Dollar verhängen."

Der Kurier aus Österreich schreibt:

"... die Guthaben der Spieler sind weltweit großteils eingefroren, nur teilweise werden noch Beträge ausgezahlt. Offizielle Informationen sind Mangelware, vereinzelt gibt es Beruhigungsversuche von Pokerstars oder Fulltilt, dass Europa nicht betroffen ist. 'Das Geld ist auf alle Fälle sicher, ich glaube, da gibt es kein Problem', versucht Erich Kollmann, einer von Österreichs bekanntesten Pokerspielern (und Vertragsspieler bei Fulltilt), zu beruhigen."

Bei Pokerstrategy schreibt ein Spieler: "srys for spam korn, aber ich weiss das von den deutschen highrollern noch NIEMAND sein geld bekommen hat. weder auf MB, NET oder anderen wegen.

langsam solltet ihr das vll in euren news ändern das cashouts ankommen.

sie kommen bis jetzt DEF nicht an.

die cahout versuche sind idr 72h+ alt."

Kommentare:

LuckotR hat gesagt…

Shit.

Gehe ich nach den 72 Stunden, habe ich noch 28, doch ich glaube dieses Ultimatium hat mitlerweilen wirklich Null Relevanz. Jeder kann seine ertmal als verloren betrachten, und da komm ich noch recht gut bei weg. Skurril finde ich, das 1/3 meiner BR ausgezahlt worden ist, die verbliebenen 2/3 wohl irgendwie 'in der Schwebe'.

Ich kann nur hoffen das wir alle unser Geld kriegen werden. Soll PS alleine bluten wenn Sie scheiße gebaut haben, und nicht Fremdkapital zur Tilgung ihrer Schuld missbrauchen.

Victor Vega hat gesagt…

habe seit eben wieder hoffnung. gehört, dass einige ihr geld von FT nach drei tagen wartezeit bekommen haben. von ps auch.

gl
v.

http://de.pokerstrategy.com/forum/thread.php?threadid=1017546&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=3