Dienstag, 3. Januar 2012

Eine Variation von Cardcoaches an Bonzen-Johanna

Es muss das ultimative virale Video sein oder sowas. Der Trick ist einfach, so peinlich und dabei so extremst locker sein, dass keiner das Messer zwischen deinen Zähnen sieht, und das alles müsst ihr euch ganz persönlich vorstellen, so wie bei Johannes Strassmann zuhause. Mann, das tut so weh, das Teil, sagenhaft, und vor lauter Schmerzen kannst du nicht mehr aufhören zu lachen. Thumbs up homie! Irgendwie wartet man ja immer darauf, dass der Clip gebrochen, irgendwie gerettet und erklärt wird, das war jetzt mal nur so als Witz gemeint... na ja, ist mir halt so aufgefallen...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die meinen das echt ernst, oder?
Wie lange basteln die jetzt an der Seite? Ich schätze runde 2 Jahre und inzwischen sind sie wohl viel zu spät!

Autor hat gesagt…

Vom Fremdschämfaktor mal ganz abgesehen, wundert mich nichts an dem (lächerlich präsentiertem) Werbefilm.

Johannes scheint nicht mehr bei PS unter Vertrag zusein, und Markus, naja FTP gibt's ja nicht, vondaher auch ohne Geld-zum-Heizen-geber. Dass dann mit allen zu Verfügung stehenden Mitteln werbend umsich geschossen wird, ist ziemlich plausibel imo.

Ehemalige One-hit-wonder singen doch heute auch in Seniorenheimen... :D

Autor hat gesagt…

ups, muss meine Posting zum Teil revidieren, Johannes ist noch bei PS, aber die $ reichen dann wohl trotzdem nicht aus. Liegt vllt. daran das er Österreicher geworden ist, ist ja auch kälter dort, sprich, man hat mehr Heizkosten. :)

Victor Vega hat gesagt…

Sorry, dass ich eure Kommentare erst jetzt freigeschaltet habe. Finde mich noch nicht richtig zurecht in der neuen blogger-Oberfläche.

Tja, wird interessant, ob die sich durchsetzen können mit Cardcoaches. Die beste Zeit scheint dafür längst vorbei. Es besteht ja kein Mangel an Trainingsseiten. Und ob sie nach der Anlaufzeit genug Stehvermögen haben werden...

B2crusher hat gesagt…

Das ist ja wirklich zum fremdschämen peinlich. Nicht böse sein aber es geht den Jungs doch nur um einen netten Zusatzverdienst der mit einem blöden Viedeo und ein paar "gekauften?????" Schnitten peinlich beworben wird.....big fail

Anonym hat gesagt…

Was für Vollpfosten!
Das kommt wohl bei raus, wenn man zulange in Wien lebt..